Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Stellungnahmen
17.08.2016, 18:52 Uhr | LSV Statements zu den Berliner Wahlen 2016 - Pressemitteilung vom 17.08.2016
 
Stärkung der Altenpflege
Pflegestärkungsgesetze gab es in den vergangenen Jahren zahlreich. Immer mit besten Absichten, die die Seniorinnen und Senioren meist nicht erreichen.
LSV Statements zu den Berliner Wahlen 2016 - Pressemitteilung vom 17.08.2016 - Die Gesetzeswerke - selbst in der farbenfrohen Ausarbeitung in leichter Sprache der Pflegekassen – zu kennen, zu verstehen und mit den Veränderungen mitzuhalten, ist schwer - nicht nur für ältere Menschen. Viele Hilfeangebote werden daher nicht angenommen. In den Berliner Bezirken gibt es zwar die Pflegestützpunkte, die gut beraten, aber auch dieses Angebot ist nicht weithin bekannt. „Mehr Aufklärung in einem flächendeckenden Netz ist nötig und eine verlässliche personelle Ausstattung, um den Beratungsbedarf zu decken“, sagt Dr. Johanna Hambach, Vorsitzende der Landesseniorenvertretung: „Zudem muss die Pflegeinfrastruktur im Kiez als kommunale Pflichtaufgabe ausgebaut werden, denn die Kommunen haben eine entscheidende gestaltende Funktion“. Gute Pflege vor Ort bedinge den Abbau der Trennlinien zwischen ambulant und stationär, damit ein transparentes Versorgungsnetz entsteht, auf das sich Familien wie Alleinlebende verlassen können. Die kommunalen Strukturen der Kinderbetreuung könnten als Vorbild dienen.
SENIORENWAHL 2017
 

Die Landesseniorenvertretung Berlin (LSV) unterstützt die bezirklichen Seniorenvertretungen und vertritt deren Interessen auf Landesebene:
www.ü60.berlin

AKTUELL

Wegen einer internen Veranstaltung ist die Geschäftsstelle am 1.09.2017 geschlossen.