Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Stellungnahmen
25.01.2017, 09:04 Uhr
 
Rücksichtsvolles Miteinander im Straßenverkehr fördern
Investitionen für den Ausbau von sicheren Fuß- und Radwegen ist eine von vielen Erwartungen der Landesseniorenvertretung Berlin an die neue Berliner Regierung. Daher begrüßt sie den gesellschaftlichen Diskurs, der durch die Initiative „Volksentscheid Fahrrad“ in der Hauptstadt in Bewegung kommt.
„Besonders freut uns, dass die Initiatoren die Herausforderungen der Seniorinnen und Senioren im Berliner Verkehrsalltag im Blick haben und den Austausch zum geplanten Radgesetz mit uns suchen. Sieben Prozent(1) der Gruppe der 65 Jahre alten oder älteren Berliner*innen nutzen das Fahrrad. Die Sicherheit ist oft jedoch nicht gegeben, da Radwege nicht vorhanden oder in einem miserablen Zustand sind. Den Ausbau des Radwegenetzes brauchen alle fahrradfahrenden Generationen“, sagt Dr. Johanna Hambach, Vorsitzende der Landesseniorenvertretung Berlin. Vertreter*innen des Volksentscheides Fahrrad stellen heute ihre Ziele im Plenum der Landesseniorenvertretung Berlin vor, darunter Initiator Heinrich Strößenreuther. Er sagt: „Wir wollen die Radler vom Gehweg holen und die Senioren aufs Rad locken. Dafür bräuchte es sichere und gute Radwege.“

Das sieht die Landesseniorenvertretung als einen Beitrag zu einem guten Miteinander im Straßenverkehr. „Rücksichtsvolles Verhalten auf den Straßen gilt es zu fördern“, so Dr. Hambach: „Fahrradfahren als gesundheitsförderndes Bewegungsangebot wird für alle Generationen nur attraktiv, wenn das Straßennetz das Miteinander aller Verkehrsteilnehmer ermöglicht. Bis dahin gibt es in Berlin noch viel zu tun. Aber ein Umdenken hat begonnen. Deshalb unterstützen wir das Vorhaben Radgesetz und zwar als einen wesentlichen Bestandteil eines modernen und nachhaltigen Mobilitätskonzeptes für Berlin und Brandenburg“.

(1) Quelle: Berliner Morgenpost vom 18.06.2016, Jens Anker „Verkehr: Täglich steigen bis zu 500.000 Berliner auf das Fahrrad“
SENIORENWAHL 2017
 

Die Landesseniorenvertretung Berlin (LSV) unterstützt die bezirklichen Seniorenvertretungen und vertritt deren Interessen auf Landesebene:
www.ü60.berlin

AKTUELL

Wegen einer internen Veranstaltung ist die Geschäftsstelle am 1.09.2017 geschlossen.